deutschenglishfrançaise
AA+A++

Festung und Natur

Begeben Sie sich auf einer interessanten Wandertour auf die Spuren der ereignisreichen Vergangenheit der Festungsstadt Germersheim und lassen Sie sich vom zeitlosen Zauber der Studentenstadt, die für ihre sprühende Vitalität bekannt ist, verführen! Bei einem Rundgang durch kleine verwinkelte Gassen, unterirdische Minengänge und parkähnlich angelegte Exerzierplätze wird Sie diese außergewöhnliche Stadt faszinieren!

Der Rundwanderweg „Festung und Natur“ führt die Besucher durch prächtig angelegte Parkanlagen, vorbei an den historischen Gemäuer und Gebäuden der früheren Festungsanlage. Start- und Zielpunkt ist das Weißenburger Tor. Entlang der Grabenwehr im Stadtpark Fronte Lamotte und vorbei an der Stadthalle gelangen Sie zum sog. „Hufeisen“, Teil der Festungsanlage Fronte Beckers. Besonders beeindruckend sind die historischen Minengänge, die Sie bei einer Festungsführung besichtigen können.

Einst als „Bollwerk gegen Frankreich“ in den Jahren 1834 bis 1861 im Auftrag des bayrischen Königs Ludwig I. erbaut, erstrahlt die imposante Festung Germersheim – die größte bayrische Festung außerhalb Bayerns – auch heute noch in vollem Glanz. Bis heute sind zahlreiche bedeutende Bauwerke erhalten geblieben, die den gesamten Stadtkern umschließen. Weiter geht es vorbei an der Seyssel-Kaserne, in der heute der Fachbereich für Sprach- und Kulturwissenschaften der Universität Mainz untergebracht ist, bis zum Ludwigstor, wo das Germersheimer Stadt- und Festungsmuseum zu einer Entdeckungstour einlädt.

Ganz gemütlich führt der Weg nun durch den Grüngürtel der ehemaligen Festungsanlage zurück zum Weißenburger Tor. Besonders lohnenswert ist auch ein kurzer Abstecher ins Deutsche Straßenmuseum, das sich im historischen Zeughaus der Festung befindet. Das überaus bedeutende Museum ist bundesweit das einzige, das anhand unzähliger Maschinen, Gerätschaften und Dokumente auf über 5000 m² Ausstellungsfläche die Geschichte der Straße und des Straßenbaus anschaulich präsentiert und so den Bogen vom frühzeitlichen Trampelpfad bis hin zur Hightech-Straße des 21. Jahrhunderts spannt. Mittels außergewöhnlicher Exponate wie z.B. einer antiken Römerstraße erhalten die Besucher einen unvergesslichen Einblick in die regionale Geschichte.

Streckeninfo:

Länge:6 km
Anspruch:leicht
Start/Ziel:  Weisenburger Tor
ÖPNV:Bahnhof Germersheim, ca. 1,5 km vom Startpunkt entfernt
Parken:kostenlose Parkplätze am Weißenburger Tor

zum Tourenplaner / zurück zur Übersicht