deutschenglishfrançaise
AA+A++

Der Rheinauenweg

Die Pfälzer Rheinauen bieten dem Besucher ein ganz besonderes einmaliges und unverfälschtes Naturschauspiel. Auf Schusters Rappen durch urwaldähnliche Landschaften, vorbei an malerischen Altrheinarmen und einsamen Seen – besser lässt sich diese mystisch anmutende Landschaft nicht erleben. Der reizvolle Rheinauenweg, der von der ehemals deutschen Reichsstadt Hagenbach durch romantische Dörfer und urwüchsige Natur führt, bedeutet Sinnesverlockung, Augenweide, Erlebnislust und Ruhepol zugleich!

Vom Parkplatz des Sportgeländes in Hagenbach wandern Sie auf dem Radweg entlang der Landstraße in Richtung Berg. Bei der Einmündung „Reiterhof/Tenniscenter“ biegen Sie links ab und folgen der Markierung. Der Weg führt unterhalb des Hochufers vorbei an der legendären Wolfsquelle, von der der Volksmund sagt, dass hier einer der letzten Wölfe im Bienwald erlegt wurde, bis zur Hagenbacher Rentnerhütte.

Sie folgen der Markierung durch den Bienwald, über den Heßbach bis zum nördlichen Ortsrand von Neuburg. Lassen Sie den Blick über die endlosen saftigen Wiesen und Weiden der Rheinebene schweifen – der Himmel scheint hier näher als die Erde! In Neuburg lohnt sich ein kurzer Abstecher in das „schwimmende“ Restaurant „Lautermuschel“, in dem auch das Schifffahrtsmuseum untergebracht ist. Bei einem guten Glas Pfälzer Wein und kulinarischen Köstlichkeiten können sich Gerne-Genießer und Gelegenheitsschlemmer mit Sinn für das Besondere auf den Gewässern des geschichtsträchtigen Rheins verwöhnen lassen. Zurück geht es auf dem Wanderweg durch die idyllischen Rheinauen und die Stadt Hagenbach bis zum Ausgangspunkt.

Streckeninfo:

Länge: ca. 7 km
Dauer: 2 Stunden
Start/Ziel: Sportgelände Hagenbach
ÖPNV: Bahnhof Hagenbach
Einkehrmöglichkeiten:  Clubhaus Hagenbach, Stadtbrauhaus, Restaurantschiff Lautermuschel Neuburg


zurück zur Übersicht