deutschenglishfrançaise
AA+A++

Rheinradweg

Wie wär's mit einer Tour entlang des Rheins? Von der Kaiserstadt Speyer entlang des geschichtsträchtigen deutschen Stroms bis zur Festungsstadt Germersheim. Weiter durch die ursprüngliche Rheinauenlandschaft über die ehemalige deutsche Reichsstadt Hagenbach bis ins Elsaß oder nach Karlsruhe? Dafür empfiehlt sich die Südpfalz-Etappe auf dem Rheinradweg EuroVelo 15, die durch malerische Dörfer und urwüchsige Natur bis nach Frankreich oder nach Baden-Württemberg führt. Immer am Wasser entlang geht es auf der „Veloroute Rhein“ von Speyer über Germersheim bis nach Lauterburg an der Grenze zum Elsaß oder nach Karlsruhe.

Südpfalz-Etappe des Rheinradweges

Die Südpfalz-Etappe des Rheinradweges EuroVelo 15 startet in Speyer. Der Radweg verläuft meist unmittelbar hinter oder auf dem Rheinhauptdeich. Durch die faszinierende Naturlandschaft der Pfälzer Rheinauen, durch malerische Dörfer und vorbei an zahlreichen musealen Schätzen lädt der Radweg zu lohnenswerten Abstechern ein.

Die erste Etappe führt Sie ab Lingenfeld vorbei an ausgedehnten Ackerflächen und saftigen Streuobstwiesen. Von Frühjahr bis spät in den Herbst prägen die weit über den Landkreis hinaus bekannten Direktvermarkter das Ortsbild.

Die nächste Etappe führt Sie zur Festungsstadt Germersheim. Bei einem geführten Rundgang durch die historischen Festungsanlagen, unterirdische Minengänge und parkähnlich angelegte Exerzierplätze wird Sie die außergewöhnliche Stadt faszinieren! Interessant wird es auch im Deutschen Straßenmuseum, bundesweit das einzige, das sich mit der Geschichte der Straße und des Straßenbaus beschäftigt.

Ob beim Familienausflug oder als Sportradler, die steigungsarme Strecke ist ideal für alle Altersgruppen, um entlang des Rheins in gemütlichen Gaststätten die sonnenverwöhnte Südpfalz und ihre üppigen kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen, z.B. in Neupotz in den zahlreichen Restaurants der Schlemmermeile den einheimischen Zander, der sich in den Gewässern des Rheines äußerst wohlfühlt und seit einigen Jahren wegen seines schmackhaften Fleisches immer häufiger auf den Tisch kommt. Er ist sowohl frittiert als auch gebraten an einer köstlichen Weißburgundersauce ein kulinarischer Hochgenuss! Genau der richtige Begleiter dazu ist ein edler Riesling. Er gilt weithin als der „König der deutschen Weine”. Hier lohnt sich auch ein Abstecher in das "Haus Leben am Strom", in dem sehr anschaulich zum Thema Hochwasserschutz und Leben mit und am Rhein informiert wird.

Nach dieser kleinen Verschnaufpause geht es weiter flussabwärts nach Neuburg. Das Rheinaue-Museum präsentiert hier anschaulich das bewegte Leben am Rhein, die Fischerei und die Geschichte der Schifffahrt. Es erwartet Sie ein außergewöhnliches Natur- und Kulturerlebnis, dessen zentrales Thema die wechselseitigen Beziehungen der Menschen zum „wandernden Rhein“ darstellt.

Über die Radlerfähre Neuburg - Neuburgweier können Gäste auch über den Rhein nach Baden-Württemberg radeln und über Karlsruhe wieder in Richtung Norden radeln. 

Streckeninfo:

Länge der Südpfalz-Etappe: etwa 50 km linksrheinisch
Anspruch: leicht, ohne Steigungen, besonders gut für Familien geeignet
Verlauf: Speyer, Lingenfeld, Germersheim, Leimersheim, Wörth, Neuburg, Berg
Wegbeschaffenheit: Fast durchgehend asphaltierte Deichwege, innerorts Radwege oder Straßen mit wenig Verkehr
ÖPNV: Stadtbahnanbindung nach Ludwigshafen/Mannheim und Karlsruhe, alle 2 Std. RE Karlsruhe - Mainz, überall gute Fahrradmitnahme im Nahverkehr;


Ausflugsziele entlang der Route:

  • Rheinaue- und Schifffahrtsmuseum Neuburg
  • Heimatmuseum Neupotz
  • Haus "Leben am Strom"
  • Heimatmuseum Leimersheim
  • Stadt- und Festungsmuseum Germersheim
  • Deutsches Straßenmuseum Germersheim
  • Nachenfahrten auf dem Altrhein Germersheim
  • Südpfalzdraisine Lingenfeld-Bornheim
  • Abenteuerpark Kandel


zurück zur Radwege-Übersicht

Der Rheinradweg in Bildern