deutschenglishfrançaise
AA+A++

Westwall

Turkogräber entlang des Westwalls
Turkogräber entlang des Westwalls in der Südpfalz

Ein besonderes Kleinod deutscher Geschichte ist der sog. Westwall zwischen Bienwald und Pfälzerwald, direkt an der Grenze zum Elsass, gelegen. Egal ob auf Schusters Rappen, mit dem Rad, auf einem gemütlichen Spaziergang oder einer sportlich aktiven Tageswanderung - genießen Sie die majestätische Ruhe des naturnahen Bienwaldes und lassen Sie sich von steinernen Zeugen in die jüngere Vergangenheit entführen!

Der Westwall war ein etwa 630 km langes militärisches Verteidigungssystem, das aus über 18.000 Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren bestand und entlang der Westgrenze des Deutschen Reiches von Holland bis nach Basel verlief. Der Bau des Westwalls hatte 1936 nach der Besetzung der entmilitarisierten Zone begonnen. In der Pfalz verlief die Verteidigungslinie von Zweibrücken über Oberotterbach, Steinfeld, Schaidt, Büchelberg bis zum Rhein bei Hagenbach. Ein besonderer Schwerpunkt der Grenzbefestigung war der sog. Otterbachabschnitt – zwischen Oberotterbach und Schaidt im Bienwald –, wo rund 650 Kleinbunkeranlagen entstanden. Damals beherbergten diese Soldaten, Munitions- und Lebensmittelvorräte. Heute dienen viele der unter Denkmalschutz stehenden Bunkerruinen mit ihren Hohlräumen als wertvolle Lebensräume für Wildkatzen, Fledermäuse, Eidechsen und anderes Höhlengetier.

Gehen Sie auf Spurensuche auf den Westwall-Wanderwegen und verbinden Sie zeitgeschichtliche Information mit einem unvergesslichen Naturerlebnis: Erfahren Sie allerlei Wissenswertes über die historische Befestigungslinie und ihre Auswirkungen auf Natur und Kultur in der Südpfalz bis heute und erleben Sie die idyllischen Brut- und Lebensräume selten gewordener Tiere und Pflanzen!

Je nach Ausdauer und Zeit können Sie zwischen verschiedenen Routen entlang des Westwalls wählen. Der kleine Rundweg ist etwa 8 km lang und mit rotem Punkt markiert, der große Rundwanderweg ist etwa 16 km und hat einem weißen Punkt als Markierung. Gerne stehen Ihnen auch zertifizierte Naturführer für geführte Touren zur Verfügung.

Auf Ihrem Weg sehen Sie bemerkenswerte Relikte der Befestigungsanlagen, wassergefüllte Panzergräben in der Ebene und trockene Panzergräben in den Waldstellungen, Höckerlinien in verschiedenen Ausbaustufen, Stellungssysteme und Schützenstände, die einst das Eindringen ins Reich unmöglich machen sollten. Übersichtstafeln mit zahlreichen Bildern und umfassenden Informationen bereichern Ihren Streifzug durch die Geschichte.

Mehr Informationen zum Westwall-Wanderweg finden Sie hier.

Hintergründe und Fakten zum Westwall

Auf den folgenden Webseiten finden Sie nähere Informationen zu den Hintergründen und den geschichtlichen Fakten des Westwalls:

www.westwall-wiki.de

Von leckerem roten oder weißen Winzerglühwein wohlig gewärmt, lernen Sie Germersheim von seiner romantischen Seite kennen.

Weiterlesen

Nachtwanderung durch die Festungsstadt Germersheim

Weiterlesen

Friedhöfe sind nicht nur Orte der Trauer und des Gedenkens an die Verstorbenen, sondern auch Orte der Ruhe und Besinnung. Eingebettet in eine grüne...

Weiterlesen