deutschenglishfrançaise
AA+A++

Terra-Sigillata-Museum Rheinzabern

Das Terra-Sigillata-Museum beinhaltet neben dem römischen Porzellan auch andere Ausstellungsstücke der Römerzeit
Junge im Römergewand mit römischer Schale aus Terra-Sigillata sitzt an einem römischen Brunnen in einem Museum

Das Museum gibt einen Einblick in das Töpferhandwerk zur Römerzeit. Neben der Herstellung des römischen Luxusgeschirrs „Terra Sigillata“ und der „Baukeramik“ werden Eindrücke der Lebensweise in einer römischen Industriesiedlung vermittelt.

Optimale Standortfaktoren – Rohstoffe, Verkehrsverbindungen, Absatzmärkte – waren die Voraussetzung für den Aufstieg des römischen Vicus Tabernae (Rheinzabern) zu einem der wichtigsten Keramikproduktionszentren im römischen Kaiserreich.

Anfang des 2. Jhd. beginnt in Tabernae die Produktion eines roten Feingeschirrs, das heute Terra Sigillata genannt wird.

Dieses „Porzellan der Römer“ wird bis Ende des 4. Jhds. hier hergestellt. Über 600 Töpfer bzw. Werkstätten sind durch Namensstempel oder Fabrikmarken auf der Keramik nachgewiesen.

Der Produktionsausstoß ist so beeindrucken wie das Absatzgebiet: bis zu 1,5 Millionen Gefäße jährlich erreichten Kunden in Britannien, Skandinavien, Polen und dem gesamten Donauraum bis ans Schwarze Meer. Das Museum verfügt über mehr als 1000 Objekte: Münzen, Tafelgeschirr, Werkzeuge, Wagen- und Bootsteile. Eine Außenstelle des Museum ist ein Schutzbau, der sich an den Kindergarten in der Faustinastraße anschließt. Hier werden Brennöfen gezeigt und es wird antike Tonwarenherstellung erläutert.

Ein Besuch des Terra-Sigillata-Museums lohnt sich für Schulen, Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Betriebsgemeinschaften und natürlich auch für Seniorengruppen. Das Museum ist barrierefrei gebaut, ein Aufzug ist vorhanden, sodass mühelos alle Räumlichkeiten des Museums erreicht werden können. Gerne können Sie Ihren Betriebausflug/Vereinsausflug/Schulausflug usw. mit einem Besuch unseres Museums verbinden.

Auch Schülergruppen sind im Terra-Sigillata-Museum mit folgenden Angeboten willkommen:

  • Besuch mit Führung: römische Brennöfen und Terra-Sigillata-Museum
  • Töpfern von Reliefschüsselchen im Seminarraum des Museums unter fachmännischer Anleitung (Bereitstellung von Ton und Formschüsselchen und Brennen der fertigen Produkte durch die Firma Schnorr Keramik GmbH
  • Kerbschnitt in Tontäfelchen nach Originalmotiven. Die Täfelchen werden anschließend von der Firma Schnorr Keramik GmbH gebrannt
  • Arbeitsbogen zur Erkundung des Museums: in Verbindung mit einer Führung oder zur Aufarbeitung im Unterricht

Die Anmeldung von Besuchergruppen (Schulklassen, Gruppen, Vereine) kann bei der Geschäftsstelle des Terra-Sigillata-Museums erfolgen.

"Römische Töpferindustrie - Lebenswelten im Vicus"

Hauptstraße 35
Faustinastraße 1 (Brennöfen)
76764 Rheinzabern
Tel.: 07272 - 95 58 93
info@terra-sigillata-museum.de
www.terra-sigillata-museum.de

Öffnungszeiten:
Mi - Sa 11 - 16 Uhr
Sonn- und Feiertage 11 - 17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

Eintrittspreis:
Bitte besuchen Sie die Webseite des Museums für die aktuellen Eintrittspreise.

Gönnen Sie sich eine außergewöhnliche Festungs-Weinprobe mit speziellem Rahmenprogramm

Weiterlesen

Feiern Sie mit uns die fünfte Jahreszeit in der Südpfalz - Fasching!

Weiterlesen

Von leckerem roten oder weißen Winzerglühwein wohlig gewärmt, lernen Sie Germersheim von seiner romantischen Seite kennen.

Weiterlesen