deutschenglishfrançaise
AA+A++

Stadt- und Festungsmuseum Germersheim

Militärgeschichte hautnah im Stadt- und Festungsmuseum Germersheim
Älterer Herr in früherer Militärkleidung steht vor militärischen Geräten in einem Ausstellungsraum

Im Stadt- und Festungsmuseum wird vor allem die Geschichte der Stadt Germersheim dokumentiert. Da Germersheim lange Zeit, von 1834 an, Festungsstadt war und bis heute Militärstadt ist, spiegelt sich dies auch in den Exponaten wieder: Festungsbaupläne, Uniformen, Waffen und militärische Geräte sind zu sehen. Beeindruckend ist auch ein detailgenaues Modell der ehemaligen Festung.

Ferner gibt das Museum Einblicke in altes Handwerk wie das Zigarrendrehen, die Schuhmacherei, das Buchdrucken und Buchbinden, das Schmieden und das Schnapsbrennen. Außerdem werden die Bereiche Fischerei und Schifffahrt dargestellt sowie die lange Zeit in Germersheim ansässige, bedeutende Emailschilder-Produktion.

Weitere Themenbereiche sind die Jagd, die Vereins- und Kirchengeschichte. Mit 45 Räumen zählt das Museum zu den größten seiner Art in der Region.

"Stadt- und Militärgeschichte"

Im Ludwigstor, Ludwigsring 2
76726 Germersheim
Tel.: 07274 - 703323
oder: 07274 - 1253

Öffnungszeiten (von April bis Dezember):
jeden 1. Sonntag im Monat 10 - 17 Uhr
jeden Mittwoch 14 - 18 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Eintrittspreis:
Bitte informieren Sie sich beim Museum über die aktuellen Eintrittspreise.

Beim Chorkonzert in der St. Georgskirche in Kandel werden 50 Jahre Württembergischer Kammerchor mit den Bach-Motetten gefeiert.

Weiterlesen

Jeden Mittwochabend im Juni finden in der St. Georgskirche Konzerte statt.

Weiterlesen

Die "neue" Orgel stellt sich am Pfingstmontag in der St. Georgskirche nun auch als Chor-Begleiterin vor.

Weiterlesen