deutschenglishfrançaise
AA+A++

30.05.2017

Fahrtwind um die Ohren - Genuss- und Erlebniswochenende auf dem E-Bike

Copyright: Hofgut Holzmühle
Copyright: Hofgut Holzmühle

Germersheim, 30. Mai 2017. Herzlich willkommen! So wurden wir an unserem ersten Tag im Hofgut Holzmühle in Westheim ganz herzlich empfangen. Unsere Unterkunft für die kommenden zwei Tage liegt ganz idyllisch inmitten des Waldes und eröffnet eine Oase der Ruhe durch großzügige Parklandschaften. Die Holzmühle beherbergt zwei Gästezimmer, ein wunderschönes Café und einen Hofladen. Von hier aus haben wir uns zwei Tagestouren mit dem E-Bike und den Besuch diverser Sehenswürdigkeiten vorgenommen. Aber auch Entspannung und Genuss sollen nicht zu kurz kommen. Schon das Vorbereiten der Tour hat uns viel Freude bereitet und auf der Webseite des Südpfalz-Tourismus fanden wir viele Reisetipps, für unseren Wochenendtrip.

Unser Urlaubsdomizil empfängt uns am Freitagabend mit traumhaftem Wetter. Für heute steht eine erste Erkundungstour in der nahen Umgebung des Hofguts auf dem Programm und ein Abendessen im Restaurant „Steverding’s Isenhof“. Der Spitzenkoch Peter Sterverding gab nach 20 Jahren seinen Michelin-Stern ab und kocht nun nach dem Konzept "Schnörkellos gut" regionale Küche in seinem urigen Fachwerkhaus. Schon vor Wochen reservierten wir vorsorglich einen Tisch im Knittelsheimer Gourmet-Restaurant, damit ein sorgloser Auftakt für unser Genusswochenende garantiert ist. Auf der saisonalen Speisekarte darf hier natürlich der Pfälzer Spargel nicht fehlen und so haben wir uns für das Menü mit Wildkräutern und Spargel entschieden. Sogar der Zwischengang „Frisch-Eisig“, ein Zitronengrassorbet mit Erdbeere und Spargel nimmt hier das Thema auf und überrascht mit einer wunderbaren Kombination an Geschmacksrichtungen. Einfach köstlich!

Am Samstagmorgen erwartet uns ein reichhaltiges Mühlenfrühstück im Café des Hofguts. Danach geht es zur Führung in die Fotoausstellung und die ethnologische Privatsammlung von Bernd Louis und Timo Heiny, die hier Ihre Leidenschaft für Afrika und Asien zum Ausdruck bringen. Eine Vielzahl der gesammelten Stücke stammt aus Papua-Neuguinea und Burma und sind Raritäten, die man so in der Form selten zu sehen bekommt. Frisch gestärkt und den Kopf voll mit schönen Impressionen geht es nun los mit unseren neuen E-Bikes, die wir hier auf den flachen Radwegen zum ersten Mal testen möchten. Die Radwege in der Südpfalz sind wunderbar mit Aufladestationen für E-Bikes bestückt. Ganz entspannt starten wir auf unsere 50 Kilometer lange Tour.

Ein Tag voller Eindrücke entlang der Radwege

Los geht es auf dem ganz in der Nähe vorbeiführenden Queichtalradweg auf schattigen Waldwegen zur Festungsstadt Germersheim. Das gesamte Stadtbild der Kreisstadt ist geprägt von alten Festungs- und typischen Ziegelbauten. Der Weg Richtung Rhein führt uns am Deutschen Straßenmuseum vorbei, das im alten Zeughaus untergebracht ist. Es ist das einzige Museum in Deutschland, das historisch dokumentiert, was sich im Laufe der Zeit auf und neben Deutschlands Straßen so getan hat.

Einen Kilometer weiter erstreckt sich dann vor uns die neu geschaffene Uferpromenade entlang des Rheins. Hier lohnt es sich einfach anzuhalten und auf der neuen Aussichtsplattform direkt am Rhein die vorbeifahrenden Schiffe zu beobachten. Dieses Wochenende gastiert zur Eröffnung der Promenade die Streetfood Tour und die Luft ist voll mit ganz unterschiedlichen Gerüchen von exotischen Gewürzen und glimmenden Buchenholz. Immer der Nase nach probieren wir kleine Köstlichkeiten aus Asien, Indien und Südamerika und können kaum der Vielzahl an kulinarischen Kostproben in den rund vierzig Trucks wiederstehen. Doch wir wollen weiter, da wir ja noch eine Strecke vor uns haben und freuen uns nun entlang des Rheins weiterzufahren, der einen schönen Kontrast zur ersten Wegstrecke bildet. Der Weg führt an der Sondernheimer Ziegelei vorbei, die 1834 gegründet wurde und für die Herstellung der hier typischen Handstrichbacksteine bekannt war. Nun beherbergt das Gebäude ein Ziegeleimuseum mit eigener Feldbahnanlage, die in Betrieb ist und früher für den Materialtransport auf dem Gelände im Einsatz war. Im Nebengebäude befindet sich ein kleines Café mit Terrasse, welches täglich ab 10 Uhr geöffnet hat. Der Rhein-Radweg oder auch EuroVelo 15, auf dem wir gerade unterwegs sind, führt direkt an die Deutsch-Französische Grenze und wäre als Tagestour auf dem E-Bike bestimmt auch sehr spannend.

Für uns geht es jedoch auf dem Klingbachweg weiter in Richtung Hördt durch verschlungene Altrheinarme und verwunschene, geheimnisvolle und urwaldähnliche Auenlandschaften. Nach jeder Wegbiegung erwarten uns neue spannende Landschaften und ganze Felder von Schwertlilien säumen den Weg. Sogar wilde Orchideen sollen hier wachsen und überall zwitschern Vögel, quaken Frösche und bilden so eine einmalige Geräuschkulisse. Nach einem kleinen Anstieg kommen wir im malerischen Dorf Hördt an und werden von den hier typischen Fachwerkhäusern begrüßt. Das 1103 gegründete Kloster Hördt existiert nur noch in historischen Quellen und seine Mauern wurden leider vor langer Zeit schon abgetragen. Bekannt ist Hördt auch für seinen Spargel und natürlich möchten auch wir direkt beim Erzeuger das frisch gestochene Gemüse einkaufen und mit nach Hause nehmen. Bis Juni finden noch zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Spargel statt und locken in die Südpfalz. Die Auswahl auf dem Spargelhof ist groß und wir nehmen zum Probieren weißen, grünen und violetten Spargel sowie Erdbeeren und Weine aus der Region mit. Voll bepackt mit guten Sachen radeln wir weiter bis nach Rülzheim. Am Ortsausgang fahren wir einen kurzen Umweg bis zur Straußenfarm „Mhou“, um die frisch geschlüpften Straußenküken zu beobachten. Nur schwer können wir uns von diesen kleinen tapsigen Federknäueln trennen. Wir fahren wieder ein Stück zurück und weiter auf der Tabakrundtour, die uns nach Bellheim weiterführt. Laut Radkarte soll es hier noch ein historisches Sägewerk geben mit dem Namen Mittelmühle. Das Kulturdenkmal lohnt einen Umweg und wer möchte, kann auf Anfrage eine Besichtigung und Führung in dem wassergetriebenen Industriedenkmal buchen.

Ein Blick auf die Uhr spornt uns jedoch an, den Heimweg anzutreten und so nehmen wir in Bellheim wieder den Queichtalradweg und fahren zurück zur Holzmühle. Für heute Abend haben wir einen Tisch in der Zeiskamer Mühle reserviert, gerade mal eine Ortschaft weiter als Westheim und somit ohne großen Anreiseweg. Die Mühle liegt direkt in den Queichtalwiesen, die derzeit von zahlreichen Störchen besiedelt sind. Bei diesem schönen Wetter nehmen wir Platz auf der Terrasse und lassen uns den Aperitif bei einem lauen Lüftchen schmecken. Mit einem wunderschönen Sonnenuntergang am westlichen Haardtrand lassen wir so den Urlaubstag ausklingen und tauschen unsere Eindrücke aus. Die herzhaft-moderne, frische Küche von Küchenmeister Timo Küspert und seinem Team ist längst kein Geheimtipp mehr und überrascht sowohl mit leckeren Gerichten wie aus Großmutters Zeiten, als auch mit Pfälzer Spezialitäten und Ausgefallenem wie Hummer, Schnecken und Algen. Die Kräuter werden direkt im Bauerngarten angepflanzt und mit regionalen Produkten aufgewertet. Wir genießen in entspannter Atmosphäre, umhegt und umsorgt vom charmantem und unkompliziertem Service, den Abend und fühlen uns rundum wohl.

 

Die besondere Landschaft der Südpfalz


Für den darauffolgenden Tag holen wir uns noch Ausflugstipps bei unseren Vermietern und entscheiden uns für eine weitere Radtour mit anschließender Weinprobe im Weingut Spieß in Weingarten. Früh starten wir wieder auf dem Queichtalweg nach Bellheim und folgen dem Radweg bis zur Knittelsheimer Mühle. Gerade mit dem Fahrrad ist das Waldhaus ein schönes Ausflugsziel, denn im Biergarten fällt man mit Fahrradbekleidung nicht weiter auf und eine Ladestation ermöglicht bei Bedarf ein Nach- oder Aufladen der E-Bikes.

Danach fahren wir noch ein Stück weiter entlang der Queichtalwiesen und genießen das Schauspiel der Störche im Landeanflug. So nah habe ich die majestätischen Vögel noch nie erleben dürfen und wir beschließen eine Pause einzulegen und unter die Ornithologen zu gehen. Nach einigen Minuten steigen wir wieder auf den Sattel und fahren zurück zur Knittelsheimer Mühle und von dort auf dem Kraut- und Rüben-Radweg nach Zeiskam, die zu einer der ältesten Gemeinden im Landkreis Germersheim zählt. Als Zwiebel- und Gemüsedorf hat sich das Dorf einen Namen gemacht und so wundert es uns nicht, dass die Zwiebel auch das Ortswappen schmückt und als Symbol für das schöne Dorf und die freundlichen Menschen steht. Jährlich werden eine Zwiebelkönigin und eine Zwiebelprinzessin gewählt.

Im Dorfkern fahren wir weiter entlang der Südpfalz-Draisinenstrecke bis nach Westheim. Die Draisine ist ein leichtes, vierrädriges Schienenfahrzeug, das für Streckenkontrollen von Bahnanlagen verwendet und durch Muskelkraft angetrieben wird. Wir sehen eine Gruppe von lachenden Fahrern, die sichtlichen Spaß dabei haben. Mit unseren E-Bikes ist es ein leichtes an ihnen vorbei zu ziehen und wir wünschen ihnen noch eine gute Weiterfahrt.

Beim Radeln den Genuss nicht vergessen

Nur wenige Landstriche in Deutschland verfügen über ein so mildes Klima wie die Südpfalz, so dass hier neben den regionalen Obst- und Gemüsesorten auch exotische Gewächse reifen, wie zum Beispiel Kiwis, Feigen, Zitrusfrüchte, Mandeln, Esskastanien und hervorragende Weine. Das Schöne hier ist, dass man viele Produkte direkt beim Erzeuger ganz frisch kaufen kann. Manche Hof- und Bauerntheken sind zum Teil auch am Wochenende geöffnet und ein Besuch lohnt sich dort immer. Zahlreiche Bauernmärkte finden hier auch im Sommer statt und laden ein, Neues zu probieren und zu genießen. Angekommen im Weingut Spieß in Weingarten, freuen wir uns schon auf die vorab reservierte Weinprobe.

Das Weingut Spieß ist ein bodenständiges, familienorientiertes Weingut; und steht für Weine die Spaß machen - vom einfachsten Literwein bis zum besten Lagenwein. Abseits der Weinstraße, tief in der Ebene gelegen, in Weingartens Weingärten entstehen so elegante, vielschichtige und ausdrucksvolle Tropfen. Während der Weinprobe erfahren wir viel Wissenswertes und sind erstaunt über die hohe Qualität der Produkte, die seit diesem Jahr auch durch den renommierten Weinführer Eichelmann mit einem Stern als "Überdurchschnittliches Weingut" ausgezeichnet wurde. Jungwinzer Adrian ist nach seiner Winzerlehre und des Weinbaustudiums in Geisenheim seit 2012 mit in das Weingut eingestiegen und führt nun, zusammen mit seinem Vater Wilfried, das Weingut in vierter Generation weiter. Dass er als Winzer angekommen ist, zeigen auch die vielen Prämierungen und seine Auszeichnung als Jungwinzer des Jahres. Mit Leidenschaft erklärt er uns die Philosophie des Weinanbaus. Natürlich suchen wir uns eine schöne Auswahl an Weinen aus und lassen uns diese bequem nach Hause schicken.

Zurück geht es über den Radweg entlang der Straße und durch das traditionelle Pfälzer Dorf Westheim bis zum Hofgut Holzmühle. Nach einer erfrischenden Dusche packen wir unser Gepäck und laden die E-Bikes auf. Um das schöne Wetter noch ein wenig vor der Heimfahrt genießen zu können und unseren Hunger zu stillen, beschließen wir, in die Knittelsheimer Mühle einzukehren und uns mit einem großen Salatteller und Spargel zu stärken. Entspannt lehnen wir uns in die Stühle zurück, lassen das Wochenende Revue passieren und überlegen uns schon unsere nächste Radtour durch die Südpfalz.


Tipp:

 

Wenn man einzelne Radwege des Pfälzer Radwegenetzes geschickt verknüpft, kann man sich seine eigenen Rundtouren zusammenstellen oder vielleicht doch einen kleinen Abstecher nach Frankreich wagen? Eine Auswahl an schönen Radwegen in der Südpfalz gibt es hier.


Unterkünfte und Gastronomie

Hofgut Holzmühle
Holzmühle
67368 Westheim
Tel. 07274-703204
info@hofgut-holzmuehle.de
www.hofgut-holzmuehle.de

Steverding's Isenhof
Hauptstr. 15a
76879 Knittelsheim
Tel. 06348-5700
info@isenhof.de
www.isenhof.de

Zeiskamer Mühle
Hauptstr. 87
67378 Zeiskam
Tel. 06347-97400
info@zeiskamermuehle.de
www.zeiskamermuehle.de

Waldhaus Knittelsheimer Mühle
Mühle
76879 Knittelsheim
Tel. 06348-8366
info@knittelsheimer-muehle.de
www.knittelsheimer-muehle.de

Weingut Spieß
Neugasse 5
67366 Weingarten / Pfalz
Tel. 06344-2830
info@wein-gut-spiess.de
www.wein-gut-spiess.de


Unter folgendem Link finden Sie eine Übersicht ausgewählter Übernachtungsmöglichkeiten im Landkreis Germersheim
http://www.suedpfalz-tourismus.de/unterkuenfte-mehr/uebernachten.html

Ausgewählte Einkehrmöglichkeiten finden Sie unter
http://www.suedpfalz-tourismus.de/genuss-wein/gastronomie/gastronomie-suche.html