Veranstaltung

Kirwe in Zeiskam

Die tratitionelle Kerwe findet alle Jahre am letzten Augustwochenende im Ortskern von Zeiskam statt. Der kleine Ort mit viel Fachwerkbauten pflegt seine Traditionen. In der sogenannten "Kirwered" werden die Ereignisse des Jahres im Dorf unterhaltsam zusammengefasst. Die amtierende Zeiskamer Zwiebelkönigin übergibt ihr Zepter an Ihre Nachfolge. Mit der Wahl der Zwiebelprinzessin wird das königliche Erbe für das nächste Jahr gesichert. Das charakteristische Zepter als Zeichen ihrer Würde macht auf die besondere Bedeutung der Zwiebel als landwirtschaftliches Produkt für das Zwiebeldorf aufmerksam.  Hier erlebt man den Charme der pfälzischen Lebensfreude, gewürzt mit einer guten Portion Gastfreundschaft.



Die Kirchweih ist in Zeiskam ausgerichtet am Patronatstag des heiligen Bartholomäus, dem Schutzpatron der katholischen Kirche, die 1754/1755 von Zeiskamer Protestanten und Katholiken erbaut wurde. Allerdings waren schon Bestrebungen im Gange, so im Jahre 1898, die Kirchweih vorzuverlegen auf den ersten Sonntag im August. Nach Abstimmungen im Gemeinderat entschied sich dieser damals nicht für die Verlegung und so blieb es bis zum heutigen Tage, dass die Kirwe immer am letzten Sonntag im August gefeiert wird.