deutschenglishfrançaise
AA+A++

Zwischen Hochufer und Rheinauen

Der Wanderweg „Rheinaue und Hochgestade“ führt rund um das malerische Fischer- und Schifferdorf Sondernheim entlang des Altrheinarms durch urwaldähnliche Auwälder. Seltene Tier- und Pflanzenarten wie die Wildbiene oder die Schwertlilie warten nur darauf, im Unterholz oder am Wegesrand entdeckt zu werden. Erleben Sie bei einer idyllischen Wandertour Natur ohne Grenzen und genießen Sie die himmlische Ruhe der Rheinauen.

Sie starten am Schleusenhaus in Sondernheim und folgen dem gelben Punkt durch die Auenlandschaft entlang des Sondernheimer Altrheins. Eine Treppe führt steil hinauf auf das Hochufer des ursprünglichen Rheins. Oben angekommen werden Sie mit einem herrlichen Panorama belohnt. Genießen Sie dieses ungewöhnliche Naturerlebnis – es führt Ihnen das bewegte Leben der Menschen am „wandernden Rhein“ vor Augen! Weiter geht es durch die Ortslage hinaus ins offene Feld in westlicher Richtung.

Am Waldrand entlang führt Sie der Weg bis zum nördlichen Ortsrand. Hier verläuft die Wanderstrecke im trockengefallenen Bachbett der Sollach. Sehr beeindruckend ist die rechts und links steil aufsteigende Uferkante. Verpassen Sie bei dieser Tour auf keinen Fall die Mariengrotte an der Seufzerallee oder die idyllisch gelegene Allee am Kenneldeich. Nach dem Tunnel erreicht man das Sondernheimer Naherholungsgebiet. Von hier führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt. Neben dem Anschluss an den Jakobsweg nach Rülzheim besteht weiterhin die Möglichkeit auf einem Teilstück der Véloroute Rhein zur historischen Ziegelei direkt am Rhein zu gelangen.

Streckeninfo:

Länge: ca. 8,5 km
Start/Ziel:   Schleusenhaus Sondernheim
Parken: kostenlose Parkplätze am neuen S-Bahn-Haltepunkt GER Süd/Nolte


zurück zur Übersicht