deutschenglishfrançaise
AA+A++

Deutsch-französischer PAMINA- Radweg Lautertal

Ein wahrhaft grenzenloses Fahrvergnügen bietet der deutsch-französische Lautertal-Radweg. Genießen Sie entlang der Lauter von Hinterweidenthal mit seinem markanten Teufelstisch über das elsässische Grenzstädtchen Wissembourg bis nach Neuburg am Rhein die einzigartige Schönheit des urwüchsigen Bienwaldes und des idyllischen Lautertals. Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch – zum Erholen und Entdecken!

Ausgangspunkt des abwechslungsreichen Radweges ist Hinterweidenthal, unterhalb des Teufelstisches inmitten des Pfälzerwaldes gelegen. Radeln Sie immer an der Wieslauter bzw. der Lauter entlang durch liebliche Wiesentäler, enge Kerbtäler und schattige Wälder des Dahner Felsenlandes bis zur charmanten Altstadt von Wissembourg. Spazieren Sie durch die vielen gemütlichen Winkel und mittelalterlichen Gassen, verwöhnen Sie sich mit einer Tasse Café au lait und frischen Croissants gleich neben der imposanten gotischen Kirche und lernen Sie dabei das pittoreske Grenzstädtchen an der Lauter von seiner schönsten Seite kennen!

Anschließend geht es weiter durch den naturnahen Bienwald mit knorrigen alten Eichen und leise dahin plätschernden Bächen. Die einzigartige Artenvielfalt der jahrhundertealten Kulturlandschaft macht den Bienwald zu einer Oase der Ruhe und Erholung. Atmen Sie die würzige Luft des Waldes und gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag! In Lauterbourg erreicht der Lauterradweg die flache Rheinebene mit malerischen Altrheinarmen und verschlungenen Auwäldern. Zahlreiche Fischlokale laden dazu ein, regionale Gaumenfreuden zu genießen. Besonders der einheimische Zander, der sich in den Gewässern des Rheins äußerst wohlfühlt, kommt wegen seines schmackhaften Fleisches immer häufiger auf den Tisch. An einer köstlichen Pfälzer Weißburgundersauce ist er ein kulinarischer Hochgenuss!

In Neuburg angekommen, haben Sie Anschluss an die Veloroute Rhein und die Möglichkeit, mit der Fähre nach Baden überzusetzen. Ein lohnenswerter Abstecher bietet außerdem das Rheinaue-Museum, das die Besucher anschaulich über das bewegte Leben der Menschen am Rhein, die Fischerei und die Geschichte der Schifffahrt informiert.

Streckeninfo:

Länge: 59 km
Steigung: 563 Hm aufwärts, 675 Hm abwärts
Anspruch: leicht, ohne Steigungen, auch für Kinder/Anhänger geeignet
Wegbeschaffenheit: ca. 50 km autofreie, asphaltierte Forstwege, 9 km auf der schmalen, meist wenig befahrenen Landstraße L 545
Verlauf: Hinterweidenthal, Dahn, Wissembourg, Scheibenhardt, Lauterbourg, Neuburg/Rheinfähre „Baden-Pfalz“; dazu 21 km parallele Führung in Frankreich zwischen Scheibenhard und Wissembourg.
ÖPNV: stündliche Verbindung in Hinterweidenthal, Wissembourg, Kapsweyer und Neuburg/Rheinfähre


Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  • Schweigen-Rechtenbach, Deutsches Weintor
  • Steinfeld, Kakteenland Bienwaldmühle
  • Scheibenhardt, historischer Grenzübergang
  • Neuburg, Rheinaue-Museum
  • Neuburg, Walderlebnispfad
  • Neuburg, Baggersee Epple im Naherholungsgebiet Derrück

 

zum Tourenplaner / zurück zur Radwege-Übersicht