deutschenglishfrançaise
AA+A++
Wandern durch den Wald der 1.000 Geschichten.  Unglaubliche Natur in der Südpfalz.

Wandern durch den Wald der 1.000 Geschichten. Unglaubliche Natur in der Südpfalz.

23.03.2018

Wald der 1.000 Geschichten - der Bienwald

Wandern in der Südpfalz

Wandern wo Natur auf Kultur trifft

Erlebnis-Wandern mit Genuss – so lautet die Formel für das Wandern in der frühlingshaften Südpfalz. Die ausgedehnten Wanderwege im Bienwald, dem Bellheimer Wald sowie in den Rheinauen und im Lautertal machen diese Region gerade jetzt im Frühling zu einem reizvollen Eldorado für Wanderer und aktive Naturgenießer. Eine Vielzahl gut beschilderter Wanderwege sowie der Treidler-Premiumwanderweg erschließen den Landkreis Germersheim und bieten ein abwechslungsreiches Angebot für alle, die gerne auf ebenen Wegen wandern. Und wer glaubt, in der Ebene zu wandern könnte eintönig werden, den wird die Südpfalz überraschen.

Der 12.000 Hektar große Bienwald mit seinen leise dahin plätschernden Bächen und knorrigen alten Eichen im äußersten Süden des Landkreises, an der Grenze zu Frankreich gelegen, lockt als „Wald der 1.000 Geschichten“. Hier wo Wildkräuter und Nadelhölzer um die Wette duften, erzählen Keltengräber, römische Meilensteine, Redouten und Westwallbunker von der bewegten Geschichte der Südpfalz. Manches zeigt sich ganz offensichtlich, anderes liegt auch ganz im Verborgenen. Die zertifizierte Natur-und Landschaftsführerin Heidrun Knoch und die Naturführer Pfalz nehmen ihre Gäste mit auf erlebnisreiche Touren und decken so manches Geheimnis des Waldes auf.

So erfahren die Teilnehmer auf Wanderungen mit Titeln wie „Der Wald, sein Mythos und die Geschichte“ oder „Natur erobert Westwall“ spannende Begebenheiten aus dem Bienwald und vergangener Zeiten. Ein ganz besonderes Relikt deutscher Geschichte, der sogenannte Westwall, direkt an der Grenze zum Elsass gelegen, ist Beispiel dafür, wie Wanderer im Bienwald Natur und Kultur gleichermaßen erleben können. Von 1936 bis 1939 wurde das militärische Verteidigungssystem von rund 630 Kilometern Länge entlang der Westgrenze zwischen Kleve und Weil am Rhein aus Bunkern, Gräben und Panzersperren errichtet. In der Pfalz verlief die Verteidigungslinie von Zweibrücken über Oberotterbach, Steinfeld, Schaidt, Büchelberg bis zum Rhein bei Hagenbach. Ein besonderer Schwerpunkt der Grenzbefestigung war der Otterbachabschnitt – zwischen Oberotterbach und Schaidt im Bienwald. Hier führt auch der Westwall-Wanderweg Schaidt vorbei an denkmalgeschützten Bunkern, die mit ihren Hohlräumen mittlerweile als wertvolle Lebensräume für Wildkatzen, Fledermäuse, Eidechsen und anderes Höhlengetier dienen.

„Wer auf der Suche nach einem überraschenden Natur- und Kulturerlebnis ist, ist hier auf dem richtigen Weg. Für den Bienwald ganz typische Wege sind die eher breiteren Laufwege die bedingt durch die geschichtsträchtigen Begebenheiten dann so fürchterliche Namen tragen wie z.B. die Mordallee“, erklärt Heidrun Knoch während ihrer geführten Wanderung auf dem Westwall-Weg.

Auf dem Weg liegt auch das Jakobshäuschen. Gebaut anno 1819 unter der Amtszeit des Försters Jakob Eichenlaub diente es als Schutzhütte. Hier ereignete sich ebenfalls Dramatisches: Am 05.03.1908 erschoss sich dort der königlich bayerische Forstmeister Philipp Höpfner. Der hatte ein Verhältnis mit seiner 17-jährigen Dienstmagd Katharina Schaller, die von ihm schwanger wurde und ihr Kind tötete.

Der Westwall-Wanderweg liefert neben dieser eher gruseligen Geschichte aber auch spannende Entdeckungen für Naturliebhaber, denn die Natur ist sich selbst überlassen und so können sich Fauna und Flora ganz frei entfalten. Der Bienwald ist Rückzugsort für bedrohte Arten und Naturschutzgebiet. Heidrun Knoch berichtet von ganz besonderen Naturphänomenen im nassen Bienwald wie dem Vorkommen verschiedener bedrohter Bestände der kleinen Bachmuschel und des stark gefährdeten Urzeitkrebs Siphonophanes grubei. Die Gewässer im Bienwald speisen sich alleine durch Grundwasser bzw. Stauwasser, was wegen der großflächigen, oberflächennahen Lehmschichten nicht abfließen kann. Im Winterhalbjahr erscheint der Bienwald deshalb mitunter wie ein wildes Sumpfgebiet, wo sich Bachmuschel, Abenteurer & Co. besonders wohlfühlen.

Ob es nun wirklich 1.000 Geschichten sind, die der Bienwald zu erzählen hat? Finden Sie es heraus und erleben Sie Ihre eigene Geschichte. Starten Sie z.B. mit einer (geführten) Wanderung auf dem Westwall-Wanderweg in Schaidt. Eine genaue Routenbeschreibung zum Westwall-Wanderweg finden Sie hier: Westwall-Wanderweg Schaidt.

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zeigen sich nun auch in der restlichen Südpfalz erste Frühblüher zum Auftakt der Wandersaison. Es scheint, als hätten sich die Bäume ein feines Frühlingskleid angelegt. Überall rechts und links der Wege, auf den Hängen der Weinberge und in den Gärten der Obstplantagen leuchtet es in zarten Grün-, Weiß- und Rosatönen.  Die sanfte Wärme und die hellen Tage machen jetzt große Lust, an den Wochenenden oder den bevorstehenden Urlaubstagen schon mal kräftig Sonne zu tanken und sich mit abwechslungsreichen Wandertouren die freie Zeit zu gestalten. Weitere Wandertouren in der Südpfalz entdecken Sie hier: Wanderwege Südpfalz

Wandern bedeutet gerade in der Südpfalz auch Rasten und Genießen, weshalb die Einkehr in gemütliche Gasthöfe, Biergärten und Restaurants dazugehört. Sie bieten ein breites Angebot an Pfälzer Spezialitäten aus regionaler Produktion und moderner Küche mit saisonalen Produkten. Versäumen Sie es nicht, bei einem regionalen Hofladen oder Winzer in der Region anzuhalten. Direktvermarktung in der Südpfalz hat Tradition und Zukunft. Einkaufen beim Erzeuger ist ein aktiver Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Eine Liste der Direktvermarkter finden Sie hier: Hofläden Südpfalz

Kraut & Rüben - die Stars des Wettbewerbs "So schmeckt die Südpfalz" 2018, Copyright: Christian Ernst 13.01.2018

"So schmeckt die Südpfalz" - Genießen, Mitmachen und Gewinnen

Zurück zu den Wurzeln mit Kraut & Rüben

Ab 13. Januar heißt es "zurück zu den Wurzeln", wenn Kraut & Rüben auf die Teller der Südpfälzer Gastronomen kommen Ausführliche Informationen zum Wettbewerb "So schmeckt die Südpfalz" erhalten Sie...mehr erfahren

Südpfalz Küche - Kraut & Rüben: Buch zum Wettbewerb "So schmeckt die Südpfalz" 2018 beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. erhältlich 15.01.2018

Buchtipp: Südpfalzküche - Kraut & Rüben

Bei uns erhältlich!

Heimat, Leben, Kochen und Genießen. Eine Entdeckungsreise. Weitere Informationen zur Buchreihe "Südpfalz Küche" erhalten Sie hier. „Hier sieht's ja aus wie Kraut und Rüben“ spricht der Volksmund und nach der Lektüre...mehr erfahren

Objektausschnitt von Angela Kiersch, die im Herbst gemeinsam mit Meike Porz im im Zehnthaus Jockgrim ausstellt 18.02.2018

Kunst im Zehnthaus: Ausstellung "telling stories"

bis 04. März 2018

Die Ausstellung "telling stories" zeigt Installationen von Angelika Kiersch und Lithografien von Meike Porz im Zehnthaus in Jockgrim. Angelika Kiersch arbeitet gern mit Naturmaterialien und sagt über ihre Arbeiten:...mehr erfahren

Das gehobelte Kraut ist Grundlage für die Sauerkrautsuppe, die im Winter von innen wärmt. Foto: Christian Ernst 21.02.2018

Rezept der Saison: Sauerkrautsuppe

Rezept von Ackermann's Landlädchen

Sauerkrautsuppe Rezept von Ackermann's Landlädchen Zutaten: 6 große Zwiebeln 500 g Hackfleisch (oder 250 g Mett und 250 g Hackfleisch) 500 g frisches Sauerkraut 4 - 6 Essiggurken 4 EL Tomatenmark 1 - 1,5 Ltr. Fleisch-...mehr erfahren

Hinterstädtel von Jockgrim bei Nacht - mit dem Nachtwächter unterwegs 22.02.2018

Mit dem Nachtwächter durch das Jockgrimer Hinterstädtel

Einmal im Monat durch das Hinterstädtel

Heeren ehr Leid unn lossen eich saache... Dunkle Ecken, geheimnisvolle Winkel und unheimliche Schatten an Mauern und Wänden gilt es während eines Rundgangs mit dem Nachtwächter in historischem Gewand durch den idyllischen alten...mehr erfahren

1050 Jahre Steinweiler - das Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen im südpfälzischen Ort Steinweiler 24.02.2018

1050 Jahre Steinweiler

Jubeljahr in Steinweiler

Jubiläumsveranstaltungen Das Jahr 2018 ist geprägt von besonderen Jubiläen. Nicht nur der Landkreis Germersheim feiert sein 200-jähriges Bestehen, auch in der Gemeinde Steinweiler im Landkreis Germersheim wird ein ganz...mehr erfahren

Vom Riesling zum Zander führt die Genussroute durch die Südpfalz 28.02.2018

Riesling-Zander-Radweg: Natur pur & Weinkultur

Die Genussroute der Südpfalz

Besondere kulinarische Genüsse in Gaststätten und Weinstuben lassen sich ganz einfach mit dem Fahrrad oder E-Bike entlang des Radweges „Vom Riesling zum Zander“ ansteuern. Diese abwechslungsreiche und familienfreundliche...mehr erfahren

200 Jahre Landkreis Germersheim - 2018 feiert die Südpfalz das Jubiläum 01.03.2018

Jubiläumsjahr des Landkreises Germersheim

Feiern Sie mit!

Der Landkreis feiert seinen 200. Geburtstag1818 bis 2018 – Vielfältige Veranstaltungen im ganzen Landkreis Der Landkreis Germersheim feiert seinen 200. Geburtstag. „Feiern Sie mit!“, ruft Landrat Dr. Fritz Brechtel alle...mehr erfahren

Die Pfalzcard wird im Frühjahr 2018 für die Pfalz eingeführt 01.03.2018

Die Pfalz.Card kommt zur Sommersaison 2018

Ab 1. April 2018

Die "All-Inclusive"-Gästekarte für die Pfalz - Die Pfalz.Card Die Pfalz.Card wird zum 1. April 2018 starten. Damit können Urlaubsgäste, die in einem der teilnehmenden Beherbergungsbetriebe übernachten, kostenlos eine...mehr erfahren

Ostern in der Südpfalz - Eierfärben und Ostereiersuche 03.03.2018

Fröhliche Ostern in der Südpfalz!

Vorfreude auf Ostern in der Südpfalz

Das Team des Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim wünscht Ihnen und Ihrer Familie schon jetzt frohe, sonnige und einfach wunderschöne Ostertage! Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Suche nach bunten Eiern...mehr erfahren

Newsletter